Skip to main content

Funktional oder intuitiv?

Tine 2.0 ist beides

Haben Sie schon mal versucht, eine Software in Ihrem Unternehmen einzusetzen, die nicht nutzerfreundlich ist?

Niemand möchte seine Zeit mit einem Tool verbringen, dass keinen Spaß macht. Tine 2.0 wird Sie und Ihre Kollegen mit seiner nutzerfreundlichen, intuitiven Bedienung überzeugen!

Fällt Anwendern das Zurechtfinden in einer Software schwer, ist die Akzeptanz meist gehemmt. Unsere Software-Experten entwickeln mit den Augen unserer Kunden und Nutzer, damit die Software schnell akzeptiert und in ihren Alltag integriert wird. Eine einheitliche Oberfläche in allen Tine 2.0-Modulen hilft dem Anwender, sich schnell und mühelos zurechtzufinden. In Tine 2.0 findet der Nutzer eine Vielzahl an praktischen Funktionen, deren Verwendung auf Anhieb verständlich ist. Trotzdem lassen wir unsere Nutzer nicht allein: die Hilfefunktion in Tine 2.0 ist beispielsweise kontext-sensitiv. Und für alle, die etwas tiefer einsteigen möchten, gibt es das digitale Tine 2.0-Handbuch. Eine leistungsstarke Software, die vom Team akzeptiert wird und nachhaltig die Produktivität Ihres Teams unterstützt – das ist Tine 2.0!
Aber Tine 2.0 hat noch viel mehr Asse im Ärmel… scrollen Sie weiter und überzeugen Sie sich selbst.

intuition und funktion Illustration

Tipp 01

Kennen Sie schon die individuellen Kalendereinstellungen?

Wenn Sie oben rechts auf Ihren Benutzernamen klicken, können Sie zu Ihren individuellen Einstellungen gelangen. Im Eintrag für den Kalender finden Sie viele praktische Optionen. Zum Beispiel können Sie die Zeit- spanne, die standardmäßig im Kalenderüberblick angezeigt wird, an Ihren Tagesablauf anpassen. Geben Sie dazu einen Beginn und ein Ende (z.B. Ihre Kernarbeitszeit) ein und legen Sie fest, welche Zeitspanne in Stunden angezeigt werden soll.

Illustration Tipp
Illustration Tipp

Tipp 02

Wissen Sie schon, wie man eine Abwesenheitsnotiz einstellt?

Gehen Sie im E-Mail-Modul in der linken Spalte zum E-Mail-Konto, für das Sie eine Abwesenheitsnotiz erstellen wollen und machen einen Rechtklick auf den Kontonamen. Wählen Sie "Abwesenheitsnotiz bearbeiten" und es erscheint ein Fenster, in dem Sie zunächst im Status-Dropdown "Ich bin nicht verfügbar" auswählen. Anschließend können Sie Start- und Enddatum sowie Vertreter und Text festlegen.

Tipp 03

Kennen Sie schon das Kalender-Feature "Termin finden"?

Lassen Sie doch einfach Tine 2.0 nach einem Termin suchen, an dem mehrere Teilnehmer Zeit haben. Dafür gibt es die Funktion "Termin finden" oben links im Erstellfenster. Geben Sie zunächst die gewünschten Teilnehmer und die Zeitspanne an, drücken dann auf den Knopf und schon zeigt Tine 2.0 in einem neuen Fenster mögliche gemeinsame Termine an. Mit "Zurück" und "Vor" können Sie zwischen verschiedenen Möglichkeiten wechseln, bei "Optionen" können Sie noch einen Zeitraum näher definieren.

Illustration Tipp
Illustration Tipp

Tipp 04

Kennen Sie schon die Download-Links?

Dateien, die Sie im Dateimanager abgelegt haben, können Sie mit wenigen Klicks mit anderen Menschen teilen - auch wenn die keinen Tine 2.0-Zugang haben. Machen Sie einen Rechtsklick auf die gewünschte Datei und wählen Sie "Veröffentlichen". Im nächsten Schritt können Sie ein Passwort vergeben, generieren lassen oder das Feld freilassen und direkt auf "Ok" klicken. Dann wird Ihnen die Download-URL angezeigt, die Sie einfach teilen können.

Tipp 05

Kennen Sie schon das Adressbuch-Feature "Adresse einlesen"?

Sie finden es als Button oben links, wenn Sie einen neuen Kontakt anlegen. In das aufpoppende Eingabefeld kopieren Sie einfach die vorhandenen Adressdaten (z.B. aus einer E-Mail-Signatur) und klicken "OK". Im Feld "Beschreibung" finden Sie jetzt die einzelnen Bestandteile, die Sie per Drag&Drop ganz einfach auf die richtigen Felder ziehen können - wenn Tine 2.0 das nicht schon übernommen hat. Zum Schluss oben links "Beende Merkmalsmodus" klicken und den neuen Kontakt mit "OK" speichern - fertig!

Illustration Tipp